Neue Rekordwerte für die mobilen Angebote der MOWIS

 
 
GALIMET
 

Mit GALIMET entwickelt MOWIS mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und Informationstechnologie und gemeinsam mit den Projektpartnern: Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG), Universität Linz – RISC, Hutchison 3G Austria und Allianz Versicherung ein Frühwarnsystem, das auf Basis des Mobilfunks und der satellitengestützten Ortung rechtzeitig vor gefährlichen Unwettern (Gewittern, Schlechtwetterfronten und Hagel) warnt, um den betroffenen Personen die Möglichkeit zu geben, auf die kommende Gefahr zu reagieren.

 

Zur Realisierung wurden 4 Hauptbereiche definiert:

 

  • Satellitenbasierte Ortung der Warnungsempfänger
  • Innovative Verfahren zur automatischen Erkennung von Unwettern durch  Extraktion von Erderkundungsdaten
  • Entwicklung einer Warnlogik und mobiler Warnprodukte
  • Mobile Übertragung der lokalen Warnungen an die Endkunden

 

Dabei werden neue Verfahren unter Nutzung von Satelliten- und Radarbildern zur verbesserten Prognose von Unwettern herangezogen. Die neuen meteorologischen Verfahrensmethoden in den Bereichen „Verdunstender Niederschlag, Höhenechos, Zellenerkennung, Zugbahnen & Extrapolation usw. haben sich bereits bei den ersten Tests als durchaus erfolgreich herausgestellt.

 

Als Ergebnis dieses Forschungsprojektes soll eine verbesserte Ortung der Empfänger vorliegen, sowie neue Verfahren zur Nutzung von Satelliten- und Radarbildern zur verbesserten Prognose von Unwettern. Eine EDV technische Automatisierung der Warnprozesse und ein attraktiver mobiler Warndienst Prototyp soll die beteiligten Testzielgruppen von der Qualität und dem Nutzen überzeugen bzw. Defizite und technische Limitationen aufzeigen.

 
Mowis GmbH 2019
Impressum  AGBs   Sitemap   Datenschutzrichtlinien  Mail an MOWIS